Ferienjob als Promoter (m/w/d) für Amnesty International

Jobbeschreibung
Die größte Menschenrechtsorganisation der Welt sucht DICH!

WIR BIETEN DIR

• Ein faires Gehalt (1920€ Fixum) zzgl. Prämien
• Übernahme der Unterkunfts- und Fahrtkosten
• Eine gute Zeit und ein tolles Team, mit dem Du die Straßen Deutschlands rockst!
• Teil der Amnesty Inhouse Kampagne zu sein
• Eine intensive Schulung, in der du viel über Amnesty International, Kommunikation und Rhetorik lernst
• Ein tolles Arbeitszeugnis vom Friedensnobelpreisträger

WIR SUCHEN DICH

• Du hast Spaß an der Arbeit im Team und im Umgang mit Menschen
• Du bist mindestens 18 Jahre alt
• Du hast vier oder mehr Wochen am Stück Zeit
• Du hast Lust, offen und aktiv auf Leute zuzugehen
• Du möchtest die Welt, in der wir leben verändern
• Du möchtest dich für politische gewaltlose Gefangene, Frauen- und Kinderrechte und eine bessere Welt einsetzen
• Du bist ein kommunikativer Mensch und hast sehr gute Deutschkenntnisse

Gemeinsam mit deinem Team bist du mindestens 4 Wochen am Stück bundesweit unterwegs. Ihr informiert die Passant_innen aktiv über die Arbeit von Amnesty International und gewinnt diese als finanzielle Unterstützer_in. Damit tragen wir alle einen Teil dazu bei, die Arbeit der größten Menschenrechtsorganisation der Welt noch größer zu machen!

Celine, Maurice & Pauline freuen sich auf deine Bewerbung! Falls Du Fragen hast, melde dich unter 0211 688 56 20 oder bewerbung@amnesty-dialog.de

Amnesty Service gGmbH
Grafenberger Allee 56
40237 Düsseldorf

Dieser Job ist besonders besonders interessant für: Abiturienten, Studenten, Ferienjobber, Quereinsteiger_in, die Semesterferien, Work and Traveler, Vollzeit, Praktikanten/Praktikum, Studentische Aushilfe, Studentische Hilfskraft, Nebenjob, Minijob, Promoter_in, Dialoger_in

WIR STEHEN FÜR DIE MENSCHENRECHTE – UND FÜR WAS STEHST DU?
Bewerberalter
ab 18 bis 30 Jahre
Einsatzort/e
Rostock, Flensburg, Chemnitz, Frankfurt, München, Stuttgart, Düsseldorf, Aachen, Köln, Essen, Dortmund, Leipzig, Dresden, Bremen, Hannover, Hamburg, Göttingen, Bielefeld, Braunschweig, Paderborn, Cottbus, Heilbronn, Ulm, Karlsruhe, Jena, Bremerhaven, Reutlingen, Pforzheim, Fürth, Wolfsburg, Würzburg, Augsburg, Mannheim, Münster, Bayreuth, Berlin, Bremerhaven, Essen, Magdeburg, Potsdam, Augsburg, Konstanz, Koblenz, Ulm, Regensburg, Ingolstadt, Fulda, Hanau, Kassel, Halle, Neubrandenburg, Stettin, Greifswald, Schwerin, Osnabrück, Lübeck
Aachen Nordrhein-Westfalen Augsburg Bayern Berlin Berlin Braunschweig Niedersachsen Bremen Bremen Darmstadt Hessen Düsseldorf Nordrhein-Westfalen Essen Nordrhein-Westfalen Fulda Hessen Hamburg Hamburg Hannover Niedersachsen Heidelberg Baden-Württemberg Heilbronn Baden-Württemberg Karlsruhe Baden-Württemberg Kassel Hessen Köln Nordrhein-Westfalen Konstanz Baden-Württemberg München Bayern Stuttgart Baden-Württemberg Ulm Baden-Württemberg
Start/Zeitraum
sofort
Fahrtkostenpauschale
ja
Übernachtungspauschale
ja
Vergütung
1920 EUR Fixum + Provision
Art der Beschäftigung
Befristete Beschäftigung

Dieses Angebot ist leider abgelaufen. Aktuelle Jobs gibt es hier.

Anschrift
Grafenberger Allee 237, D-40237 Düsseldorf
Telefon
0211 / 6885620 (D) +49 211 / 6885620
Ansprechpartner
Anne
Website
https://amnesty-dialog.de/werde-dialoger…
Unternehmensprofil
anzeigen

WER WIR SIND?

Die Amnesty Service gGmbH ist ein Bestandteil von Amnesty International Deutschland e.V. Wir bieten Studentenjobs sowie Ferien- und Nebenjobs mit Spaß, viel Sinn, fairer Vergütung und flexiblen Arbeitszeiten in NRW und bundesweit an. Wir führen Face-to-Face Fundraising Kampagnen durch um mehr Menschen über die Aufgaben und Ziele von Amnesty International zu begeistern. Gemeinsam gewinnen wir Passant_innen als Förder_innen für die Menschenrechte, in dem wir Sie charmant und aktiv ansprechen, überzeugen und von Amnesty begeistern.


Welche Schülerjobs gibt es eigentlich?

Einpackservice

Immer mehr Geschäfte setzen auf zusätzlichen Service für ihre Kunden, um den Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten. Gerade an den Kassen in Supermärkten kommt es oft zu Wartezeiten, weil das Einpacken der Produkte so lange dauert. Oftmals werden die Waren aber auch so schnell gescannt, dass Kunden mit dem Einpacken gar nicht hinterherkommen. Dann liegt die Hälfte noch an der Kasse, der zu zahlende Betrag wird aber schon aufgerufen... mehr »